Geschichte 1980-2010

Album für Player auswählen

previous next
Weihnachten
Nächster Termin  -   Neujahrskonzert 2018
TAGE STD. MIN. SEK.
 
  • Berthold Rinke, langjähriger Musiker und Dirigent, verstarb am 11.03.1980 im Alter von nur 40 Jahren. Neuer Dirigent wurde kurz darauf Josef „Sepp“ Eittinger.
  • Das Amt des ersten Vorsitzenden wechselte 1982 in die Hände von Franz Luke („Suren“).
  • Thomas Brieden übernahm 1987 das Amt des ersten Vorsitzenden von Franz Luke.
  • Aus Altersgründen gab Josef Eittinger den Dirigentenstab 1988 an Kunibert Arns aus Hünsborn ab.
  • Neuer erster Vorsitzender wurde 1991 Andreas („Fetto“) Bock.
  • Im Oktober 1993 trat Kunibert Arns als Dirigent zurück. Sein Nachfolger wurde der erst 20-jährige Musikstudent Ingo Samp aus Olpe.
  • 1994 wurde das in Vergessenheit geratene Jugendorchester neu gegründet. Christian Elsaesser begann mit dem Aufbau eines Orchesters, welches die Jugendlichen an das Musizieren mit Anderen heranführen soll. Studienbedingt gab er das Amt 1995 an Frank Regeling weiter.
  • Am 26. April 1998 fand vor mehr als 600 Zuhörern in der ausverkauften Schützenhalle Ennest das Jubiläumskonzert anlässlich des 50-jährigen Bestehens statt.
  • Vom 23. bis 25. Oktober 1998 wurde das Jubiläum mit einem großen Festwochenende mit Gottesdienst, Festakt, Musikfest und Frühschoppen gefeiert.
  • Einen großen musikalischen Erfolg feierte der Musikzug im Oktober 1999 beim Landesorchesterwettbewerb, wo der 2. Platz belegt wurde. Als Optionsmeldung zum Deutschen Orchesterwettbewerb 2000 in Karlsruhe wurde der MZE gemeldet und am 13.12.1999 zugelassen.
  • Das Jugendorchester bestritt am 6. November 1999 sein erstes eigenes Konzert in der gut besuchten Schützenhalle.
  • Beim 5. Deutschen Orchesterwettbewerb 2000 in Karlsruhe erreichte der MZE den 6. Platz und wurde mit 20,9 von 25 Punkten und dem Prädikat „Mit gutem Erfolg teilgenommen“ bewertet.
  • Im Januar 2001 wurde das Nachwuchsorchester „Zukunftsmusik“ unter Leitung von Michael Sauer ins Leben gerufen. Seitdem werden nun auch die Jüngsten an das gemeinsame Musizieren herangeführt.
  • Im April 2002 erreichte das sinfonische Blasorchester beim Kreiswertungsspiel des Hochsauerlandkreises in Marsberg in der Höchststufe das Prädikat „Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“.
  • In der Generalversammlung am 14.12.2002 wurde Marc Gajewski als Nachfolger von Andreas Bock zum ersten Vorsitzenden gewählt.
  • „Mit gutem Erfolg“ in der Höchststufe nahm das sinfonische Blasorchester am Landeswettbewerb NRW im Oktober 2003 teil.
  • Beim Wertungsspiel anlässlich des Landesmusikfestes NRW erreichte das sinfonische Blasorchester am 22.05.2004 in der Kategorie Höchststufe das Prädikat „Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“.
  • Am 12.08.05 erhielten Löschzugführer Klaus Schröder und Musikzugführer Marc Gajewski aus den Händen von Bürgermeister Alfons Stumpf und Stadtbrandinspektor Berthold Müller den symbolischen Schlüssel für das neue Feuerwehrgerätehaus. Im Anschluss wurde das neue Gebäude gesegnet.
  • Im Rahmen des Jugendorchesterkonzerts im April 2007 übergab Frank Regeling das Dirigat an Thomas Ludwig und übernahm die Leitung des Nachwuchsorchesters „Zukunftsmusik“.
  • Beim Wertungsspiel anlässlich des Deutschen Musikfestes in Würzburg erreichte das Sinfonische Blasorchester am 17.05.07 in der Höchststufe (Kategorie 5) das Prädikat „Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“.
  • Zum dritten Mal nahm das Sinfonische Blasorchester am Landesorchesterwettbewerb NRW teil. Mit 23,6 von 25 Punkten erreichte man den 2.Platz und die damit verbundene Qualifikation zum Deutschen Orchesterwettbewerb 2008.
  • Auftakt ins Jahr des 60-jährigen Vereinsjubiläums bildete das Neujahrskonzert 2008 mit dem Hauptwerk „Rhapsody in Blue“ mit Gerhard Vielhaber am Konzertflügel.
  • Am 20.April 2008 nahmen alle drei Orchester am Landeswertungsspielen der Feuerwehren NRW in Oelde teil. Alle drei Orchester errangen in ihrer Kategorie den Pokal für die beste Bühnenwertung.
  • Beim Deutschen Orchesterwettbewerb 2008 in Wuppertal belegte das Sinfonische Blasorchester den 7.Platz mit dem Prädikat „mit gutem Erfolg teilgenommen“.
  • Neben einer Goldmedaille erhielten die Ennester Musiker am 3.Mai 2009, anlaesslich des Bundeswertungsspielens des Deutschen Feuerwehrverbands, zusätzlich den Ehrenpreis für das beste Orchester in der Kategorie Musikzüge.
  • Im Konzert 2010 dirigierte Prof. Thomas Clamor (zu der Zeit designierter Chefdirigent des RBO Leipzig) „Bilder einer Ausstellung“.
 

 
 
previous next
X