Beförderungen bei der Jahresdienstbesprechung / Jahresbericht des Musikzugs

Album für Player auswählen

previous next
Nächster Termin  -   Pfarrwallfahrt nach Waldenburg
TAGE STD. MIN. SEK.
 

Auf der Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr Attendorn am 28.11. wurde ein Auszug des Jahresberichts verlesen. Der vollständige Bericht ist am Ende des Beitrags abgedruckt.

Im Verlauf des Abends standen auch einige Beförderungen an. Aus unseren Reihen wurden zu Hauptfeuerwehrfrauen Steffi Goldammer, Tatjana Hoberg und Laura Vogt befördert.

tatjana steffi

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Oberfeuerwehrfrau ist Lydia Serr befördert worden.

Lydia

 

 

 

 

 

 

 

 

Lorena Vogt und Jan Schulte tragen nun das Abzeichen der Feuerwehrfrau bzw. des Feuerwehrmanns.

JanLorena

 

 

 

 

 

 

 

 

Und Felix Viegener ist Feuerwehrmann der Jugendfeuerwehr.

felix

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Tobias Bock, unser Bariton-Saxophonist und zugleich aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr Ennest, ist zum Oberbrandmeister ernannt worden.

 

Jahresbericht des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Ennest e.V. für die Jahresdienstbesprechung in Dünschede

Das Jahr 2015 startete mit dem Konzert „Danza del fuego“ des Sinfonischen Blasorchester des Musikzugs am 10. Januar in der voll besetzten Stadthalle. Sehr temperamentvoll, feurig, gefühlvoll und leidenschaftlich präsentierte das Orchester eine große Bandbreite verschiedener Tänze aus aller Welt.
Von Lateinamerika, über den Orient, Russland, Irland und Böhmen wurde eine umfassende Stilbreite geboten.
Am 14. und 16. Februar übernahm der Musikzug die Festwirtschaft vom Lumpenball und der Prunksitzung in der Ennester Schützenhalle. Gleichzeitig waren dies die letzten Tage einer tollen Session von Prinz Tobi Ente Bock aus den Reihen des Musikzugs.
Am 18.04. veranstaltete die Cover-Band Nachtschicht wieder ihren beliebten Soundcheck in der Schützenhalle Ennest und stimmte schon mal auf die folgende Schützenfestsaison ein.
8 Tage später luden die Nachwuchsorchester Zukunftsmusik und das Jugendblasorchester wieder zum Konzert in die Schützenhalle ein. Beide Orchester überzeugten die Zuhörer durch ihre starken Darbietungen.
Was macht man eigentlich am Vattertach? Man feiert seit diesem Jahr auf dem Flugplatz Heggen. Dorthin lud der Musikzug bereits einen Tag zuvor am 13. Mai zur Saisoneröffnung mit der Nachtschicht ein, am 14. Mai, Christi Himmelfahrt oder auch Vattertach genannt, gab der Musikzug dort ein Frühschoppenkonzert. Bei Superwetter versammelten sich im Laufe des Tages hunderte von Vatertagswanderern und verwandelten die Veranstaltung in ein Top-Open-Air-Event. Der Musikzug sorgte an beiden Tagen außerdem für Nachschub bei diversen Kaltgetränken und Leckereien vom Grill und am Kuchenbüffet.
Am letzten Sonntag im Mai veranstalteten die Grundschule Ennest und der Musikzug ein Familienkonzert in der Stadthalle Attendorn. Unter dem Titel die Traummaschine führten sie ein Bühnenstück auf, zu dem das Sinfonische Blasorchester musizierte. Ein nicht enden wollender Applaus der 500 Besucher drückte die Begeisterung für die Aufführung der 250 Beteiligten aus. Es war das zweite Mal nach 2012, dass der Musikzug ein Familienkonzert veranstaltet hat.
Und dann war es soweit. Die Schützenfestsaion begann mit dem Schützenfest in Altena vom 04.-06. Juni. Dort konnte der Musikzug unter Beweis stellen, dass er nicht nur sehr spielfreudig ist, sondern auch marathontauglich. Es folgten die Schützenfeste in Attendorn, Ennest und Oberveischede. Den Abschluss bildete die Teilnahme am Kreisschützenfest in Helden Ende September.
Anlässlich des 25. Jahrestags der Deutschen Einheit veranstalteten der Männergesangverein Sauerlandia und das Sinfonische Blasorchester im Sauerländer Dom das Gemeinschaftskonzert „Lichter der Einheit“. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche sorgten beide Vereine und die aufwändige und stimmungsvolle Beleuchtung für eine sehr festliche Atmosphäre. Den Abschluss bildete die gemeinsame Aufführung der Ode an die Freue aus Beethovens 9. Sinfonie, allgemein bekannt als „Freude schöner Götterfunken“.
Nach vielen ausgesetzten Jahren machte der Musikzug wieder eine Vereinsfahrt, ohne Instrumente, einfach nur so. Es ging nach Trier. Am 09. Oktober morgens fuhr der Bus los, am 11. Oktober kam der Bus wieder am Spätnachmittag in Ennest an, mit begeisterten Musikern, die drei tolle Tage an der Mosel verlebt hatten. Eine Stadtbesichtigung, ein Besuch in Luxemburg, eine Weinprobe und ein Abstecher zum Nürburgring während der Rückfahrt gehörten neben jeder Menge Spaß zu den Höhepunkten der Fahrt.
Im gesamten Jahr 2015 hatte der Musikzug 41 Auftritte.
Der Musikzug Ennest hat derzeit 113 aktive Mitglieder, davon 44 unter 18 Jahre. Das Durchschnittsalter beträgt 25 Jahre. In der Alterskameradenabteilung befinden sich 8 Mitglieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

 
 
previous next
X